Trip entlang der Nordseeküste

Trip entlang der Nordseeküste

Die deutsche Nordseeküste ist Jahr für Jahr das Ziel vieler Urlauber. Diese verbringen viel ihrer freien Zeit in den verschiedenen Urlaubsorten, um die Strände und das Meer zu genießen. Einige Urlauber unternehmen jedoch auch gerne Ausflüge und besuchen von ihrem Feriendomizil aus andere interessante Orte.

Deshalb soll Ihnen dieser Artikel einmal ein paar verschiedene Küsten- und Urlaubsorte an der ostfriesischen Nordseeküste vorstellen. Da sich diese Orte alle in der Urlaubsregion Ostfriesland befinden, können interessierte Leser diese ggf. alle einmal selbst im Rahmen eines Ausfluges kennenlernen. So startet dieser kleine virtuelle Trip entlang der Nordseeküste im bekannten Küstenbad Norddeich, um von dort aus die östlich gelegenen Küstenorte Neßmersiel, Dornumersiel, Bensersiel, Neuharlingersiel und Carolinensiel / Harlesiel anzusteuern.

Die Route, die im Folgenden beschrieben wird, kann mit dem Auto nachvollzogen werden. Für trainierte Radfahrer sollte es allerdings auch kein Problem sein, die Strecke im Rahmen eines schönen Tagesausfluges durch reizvolle Küstenlandschaften nachzuvollziehen. 

Norddeich

Das Küstenbad Norddeich ist Teil der ostfriesischen Kleinstadt Norden und liegt ganz im Nordwesten Ostfrieslands. Der Ort ist trotz der relativ geringen Größe überregional sehr bekannt, was hauptsächlich damit zusammenhängt, dass von Norddeich aus die Fähren zu den beliebten Urlaubsinseln Norderney und Juist starten. 

Fähre in Norddeich

Fähre an der Norddeicher Mole

Die Fähranleger zu den Inseln befinden sich an der Mole in Norddeich, wo vor allem im Sommer sehr viel Betrieb herrscht. Dies gilt insbesondere für den Fähranleger nach Norderney, denn die Norderneyfähren verkehren in einer sehr hohen Frequenz zur Insel. So können Touristen die Insel Norderney im Hochsommer stündlich per Fähre erreichen, was auch für sehr viele Tagesausflügler interessant ist. 

Der Ort Norddeich ist allerdings nicht nur Durchgangsstation zu den Inseln, sondern selbst ebenfalls ein beliebter Urlaubsort. Norddeichurlauber können viele touristische Einrichtungen nutzen, wobei der Nordseestrand natürlich die meisten Gäste anlockt. 

Strand in Norddeich

Herbststimmung am Norddeicher Strand

Der Strand bietet Urlaubern viele Möglichkeiten, sich ihre freie Zeit angenehm zu vertreiben. In der warmen Jahreszeit lockt die Nordsee, um zu baden, Strand- oder Wassersportarten zu betreiben, während Urlauber in den anderen Jahreszeiten dort oftmals die Ruhe und die Natur im Rahmen von ausgiebigen Spaziergängen genießen. Selbstverständlich kann Norddeich seinen Urlaubsgästen noch sehr viel mehr bieten, als nur den Nordseestrand. So gibt es im Ort beispielsweise noch das „Ocean Wave“, ein Erlebnisbad und die Norddeicher Seehundstation, die jeder Ostfrieslandurlauber nach Möglichkeit einmal besuchen sollte. 

 

Um von Norddeich aus den nächsten, hier beschriebenen Küstenort, Neßmersiel, zu erreichen, müssen Sie den Ort lediglich über die Hauptstraße, die in Richtung der Stadt Norden führt, verlassen. Kurz nach dem Ortsausgang biegen Sie dann auf die Landstraße L5 (Küstenstraße) ab, um nach ca. 16 Kilometern in Neßmersiel anzukommen. 

Neßmersiel

Mit nur rund 400 Einwohnern ist Neßmersiel wirklich ein sehr kleiner Küstenort, was viele Urlauber jedoch genießen. Es gibt alles, was für einen schönen Urlaub an der Nordsee notwendig ist, und es ist dennoch vergleichsweise ruhig. 

Neßmersiel

Der kleine Ort Neßmersiel

Im kleinen Ortskern gibt es neben vielen Ferienunterkünften ein paar Gastronomiebetriebe, es gibt Freizeiteinrichtungen speziell für Kinder und nicht weit entfernt natürlich auch einen schönen Nordseestrand. 

Neßmersiels Nordseestrand

Blick auf den Neßmersieler Strand

An diesem Strand haben Sommerurlauber alle Möglichkeiten, um einen schönen Badeurlaub zu verbringen. In unmittelbarer Nähe zum Strand liegt noch der kleine Hafen Neßmersiels. Dieser Hafen fungiert in der Hauptsache als Fährhafen zur Nordseeinsel Baltrum. Wer einen Abstecher zur Insel unternehmen möchte, sollte sich vorab über die Fährzeiten informieren, da die Insel nicht gezeitenunabhängig angefahren werden kann. 

Um von Neßmersiel aus zum nächsten interessanten Küstenort zu gelangen, müssen Ausflügler lediglich wieder zurück zur Küstenstraße (Landstraße L5), um der Beschilderung nach Dornumersiel zu folgen. Dieser Küstenort liegt nur wenige Kilometer weiter östlich. 

Dornumersiel

Der Ort Dornumersiel, zu dem auch der unmittelbar angrenzende Nachbarort Accumersiel gehört, ist nur unwesentlich größer als Neßmersiel, verfügt aber über etwas mehr Infrastruktur. Das Besondere an diesem Küstenbad ist, dass gleich zwei natürliche Wasserläufe, die in Ostfriesland auch als Tief bezeichnet werden, sich zunächst in einem Mahlbusen vereinigen, um dann über ein Siel in die Nordsee zu fließen. Der Mahlbusen stellt als eine Art Binnengewässer, das direkt vor der Nordsee liegt, eine zusätzliche Möglichkeit zur Freizeitgestaltung für Touristen dar. Dort können Urlauber Spaziergänge entlang des Ufers machen oder den Mahlbusen mit Booten erkunden. Über das Siel ist der Mahlbusen auch direkt mit dem kleinen Hafen Dornumersiels verbunden. 

Dornumersiels Hafen

Hafen in Dornumersiel

Auch wenn vom Dornumersieler Hafen aus keine Inselfähren verkehren, wird dieser oft und gerne von Touristen aufgesucht. Die Urlauber betrachten sich dort die schönen Fischkutter, kaufen sich fangfrischen Fisch oder nehmen auch an Schiffs- bzw. Angeltouren teil, die von dort aus starten. In unmittelbarer Nähe zum Hafen befindet sich auch der Nordseestrand Dornumersiels. 

Dornumersieler Strand

Der beliebte Nordseestrand in Dornumersiel

Der schöne Strand in Dornumersiel ist sehr beliebt. Dort vergnügen sich nicht nur Dornumersiel-Urlauber, sondern viele Menschen besuchen den Strand auch im Rahmen von Tagesausflügen, um dort in der Sonne zu dösen, in der Nordsee zu schwimmen oder Strandsportarten auszuüben. 

Wer von Dornumersiel aus das nächste Küstenbad aufsuchen möchte, muss wiederum nur über die Küstenstraße in östliche Richtung fahren, um nach etwas mehr als 10 Kilometern den Urlaubsort Bensersiel zu erreichen. 

Bensersiel

Das Nordseeheilbad Bensersiel gehört zur Stadt Esens, die rund 4 Kilometer landeinwärts liegt. Der Ort mit seinen zahlreichen Einrichtungen für Urlauber zählt zu den touristischen Hochburgen an der ostfriesischen Nordseeküste. Besonders erwähnenswert ist der lange Nordseestrand des Küstenbades. 

Strand Bensersiel

Blick auf den Strand in Bensersiel

Urlauber, die ihren Kurbeitrag entrichtet haben, können den Strand kostenlos über das Strandportal erreichen. Andere müssen in diesem Gebäude, in dem sich noch weitere touristische Einrichtungen befinden, noch den Eintritt entrichten. Der Strand ist wirklich sehr schön und Badegäste können von dort aus auch einen schönen Blick auf die Insel Langeoog genießen. Diese Urlaubsinsel wird im Übrigen per Fähre vom Bensersieler Hafen aus angefahren. 

Bensersieler Hafen

Teil des Hafens in Bensersiel

Die Fährverbindung zur Insel Langeoog ist auch die wichtigste Funktion des Hafens, der ansonsten eher zweckmäßig gestaltet ist. In Hafennähe gibt es jedoch viele gastronomische Betriebe, einen reizvollen Kurpark sowie die Nordseetherme, ein Wellness- und Erlebnisbad. 

Wer seinen Rundgang durch Bensersiel beendet hat, kann über die Küstenstraße (L5) in östlicher Richtung nach etwa 10 Kilometern zum nächsten schönen Küstenort, Neuharlingersiel, gelangen. 

Mehr Infos über Bensersiel auf: Bensersiel-Infos.de 

Neuharlingersiel

Das Küstenbad Neuharlingersiel zählt knapp 1000 Einwohner und gehört zu den beliebtesten Urlaubszielen an der niedersächsischen Küste. Der Ortskern ist sehr idyllisch und befindet sich rund um den malerischen, kleinen Hafen. 

Hafenromantik in Neuharlingersiel

Der schöne Hafen in Neuharlingersiel

Der Hafen Neuharlingersiels ist vor allem in den Sommermonaten ein echter Besuchermagnet und es herrscht dort stets sehr reges Treiben. Rund um das Hafenbecken befinden sich einige Gastronomiebetriebe, die zum verweilen einladen. Urlauber, die dort vor einem Café oder einer Kneipe etwas Leckeres genießen, können stets viel Interessantes beobachten.

Der Ort kann seinen Gästen jedoch noch sehr viel mehr bieten, als nur den Hafen, von dem im Übrigen auch die Fähre zur Insel Spiekeroog startet. So gibt es im Ort viele Freizeiteinrichtungen, wie ein großes Erlebnisbad, einen sehr schönen Park, der sich rund um das alte Sielhaus befindet und natürlich einen Nordseestrand. 

Neuharlingersiels Strand

Strandabschnitt in Neuharlingersiel

Der Neuharlingersieler Stand hat eine beachtliche Länge. Er ist unterteilt in einen Bereich mit Sandstrand und einen mit Grasstrand. Bemerkenswert ist, dass der Strand nicht, wie sonst zumeist üblich, durch Zäune abgesperrt ist, sondern Menschen diesen einfach betreten können. (Stand 2015) 

Um den letzten, hier dargestellten, Küstenort zu erreichen, sind nur rund 7 Kilometer Fahrt notwendig. Über die Landstraße L6 führt der Weg zumeist direkt unterhalb des Nordseedeiches in den Ort Carolinensiel. 

Carolinensiel / Harlesiel

Carolinensiel und der vorgelagerte Ort Harlesiel sind die östlichsten Küstenorte Ostfrieslands, wobei Carolinensiel heute nicht mehr direkt an der Küste liegt, sondern rund einen Kilometer entfernt im Binnenland. Vor wenigen hundert Jahren war dies noch anders, da Carolinensiel seiner Zeit noch direkt an der Nordsee lag. Im Rahmen von Landgewinnungen verlagerte sich die Küstenlinie allerdings und es entstand der neue Küstenort Harlesiel. In der heutigen Zeit gehen Carolinensiel und Harlesiel fast fließend ineinander über. Zudem sind beide Orte über den kleinen Fluss Harle miteinander verbunden, der in Harlesiel über ein Siel in die Nordsee fließt. 

Der Ort Carolinensiel ist durch und durch touristisch geprägt. Es gibt diverse Ferienunterkünfte, touristische Einrichtungen und Gastronomiebetriebe. Das Highlight Carolinensiels ist der alte Hafen, der heute als Museumshafen dient. 

Museumshafen in Carolinensiel

Der Museumshafen in Carolinensiel

Im Museumshafen können Urlauber viele schöne Boote betrachten, sich in einem der vielen, dort befindlichen Gastronomiebetriebe niederlassen oder mit einem nostalgischen Schaufelradschiff nach Harlesiel fahren.

In Harlesiel besuchen die meisten Feriengäste den Hafen, von wo aus auch die Fähren zur Insel Wangerooge verkehren, oder den Nordseestrand. 

Strand in Harlesiel

Nordseestrand in Harlesiel

Der Strand bietet alle Möglichkeiten, die sich Menschen im Rahmen eines Nordseeurlaubes wünschen. Bei Flut ist neben dem Baden in der Nordsee auch das Ausüben von Wassersportarten möglich, während es sich bei Ebbe anbietet, das Wattenmeer zu erkunden. Selbstredend ist es dort aber auch möglich, sich einfach im Strandkorb zu entspannen oder Strandsportarten wie Beachvolleyball zu betreiben.